Foto
15. Chiemsee Reggae Summer
Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen laden zunehmend dazu ein, geschlossene Räume zu meiden: die Festivalsaison rückt näher. Trotz langsam abflauendem Reggae-Trend in Deutschland können Offbeat-Fans sich auf die diesjährigen Festivals freuen.
Vom 14. bis zum 16. August 2009 werden sich wieder gute 20000 Anhänger guter jamaikanischer Popmusik und verwandter Klänge in Übersee am Chiemsee treffen, um den bereits 15. Chiemsee Reggae Summer zu feiern. Ein kleines Jubiläum, das würdig begangen wird. Zum bereits bestätigten Line Up gehören so feine Namen wie Tiken Jah Fakoly, der auf dem besten Weg ist, Alpha Blondy als Kaiser des afrikanischen Reggaes abzulösen. Erst im Dezember 2007 kehrte er nach jahrelangem Exil in seine Heimat Côte d’Ivoire zurück – als gefeierter Superstar. Nach wie vor handeln ihm seine stark sozialkritischen Texte Schwierigkeiten mit dem Establishment ein. Mit Cocoa Tea konnte einer der begnadetsten Modern-Roots-Artists Jamaicas verpflichtet werden. Dort hostet er einmal jährlich sein eigenes Reggae-Festival. Neben smoothen Lovers Tunes ist er auch für politische Texte bekannt. Prominentes Beispiel sind seine Obama-Singles, die in ganz Afrika noch immer auf Heavy Rotation laufen. Zu den Reggae-Größen Jamaicas darf sich auch Junior Kelly zählen. Schwerer einzuordnen ist da Collie Buddz. Erst 2006 gelang ihm mit dem Album „Come Around“ sein Durchbruch, doch bereits 2008 wurde er, zusammen mit Artists wie Stephen Marley, Shaggy und Buju Banton, zum „Top International Artists of the Year“ der EME Awards nominiert.
Bis jetzt ist das Line Up allerdings von deutschen Artists klar dominiert. Neben Lokalmatador Hans Söllner, der in diesem Jahr sein 30. Bühnenjubiläum feiert, darf man sich auf Peter Fox freuen, der die CRS-Bühne schon mehrfach mit Seeed zum Rauchen brachte. Oder auf Jan Delay, der wieder mit Disko No. 1 am Start sein wird. Oder auf Irie Revoltés, die in diesem Jahr die Hauptbühne bespielen dürfen. Auch Sebastian Sturm hat sich in der deutschen Reggae-Szene einen Namen gemacht.
Insgesamt sind bis jetzt gut über 30 Artists bestätigt, und das Programm ist noch nicht vollständig.
 
Wem es nicht früh genug los gehen kann, dem dürfte die Chiemsee Reggae Cruise am 13. August 2009 Linderung verschaffen. In diesem Jahr mit Mellow Mark und PyroMerz. Tickets dafür kosten 25€.

Um aus dem Chiemsee Reggae Summer ausnahmsweise kein „Chiemsee Regen Summer“ werden zu lassen, findet das Festival in diesem Jahr eine Woche früher als gewöhnlich statt. Dazu hat der Veranstalter versprochen, das Gelände so zu präparieren, das es selbst bei stärkerem Regen begehbar bleibt. Wie schon in den Jahren zuvor kostet das Dreitages-Kombiticket, dass auch zum Camping berechtigt, 79€ zuzüglich 5€ Müllpfand. Tagestickets sind für 49€ erhältlich. Alle Karten sind online unter www.chiemsee-reggae.de erhältlich, telefonisch unter (Deutschland) 08621/646464 sowie an zahlreichen Vorverkaufsstellen. Ebenfalls wie in den letzten Jahren berechtigen die Eintrittskarten zur kostenlosen und klimaschonenden Anreise mit Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn AG aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Sachsen sowie auf ausgewählten Strecken der ÖBB. Weitere Infos sind im Internet auf der Website des Veranstalters verfügbar. (Valentin Zill, 12.04.2009)